3 wirksame Wege zur Verbesserung des Raumluftklimas

Gerade in Zeiten von Corona können raumlufttechnische Anlagen entscheidend dazu beitragen, die Luft zu reinigen und Aerosole in geschlossenen Räumen, wie z.B. Schulen und Kindergärten zu reduzieren. Hierbei werden natürlich das sachgemäße Betreiben der Geräte und das sachgemäße Wechseln der Luftfilter vorausgesetzt.

Man geht nach heutigen Erkenntnissen davon aus, dass ca. 99% der Aerosole kleiner als 3 µm sind. Aerosole dieser Größe sind so genannte Schwebeteilchen.
 
Die Minimierung von Aerosolen kann erfolgen durch:

Regelmäßiges Lüften

einfach und sofort umsetzbar

  • Sofort Frischluftaustausch möglich

  • Frischluftaustausch nur bei großen Temperaturunterschieden von innen zu außen effizient
  • Warmluftverlust in der kalten Jahreszeit

 

Technische Absaugungen

Sowohl als Ein-Raum-Lösung, als auch als zentrale Lösung

  • Geräuschreduziert
  • Bis zu 70% vom Bund förderfähig

  • umfangreiche bauliche Maßnahmen nötig, die kostenintensiv sein können

 

Umluftfiltergeräte

Können raumbezogen aufgestellt werden. Unterschiedliche Hersteller und Kosten (hier ist eine Beratung unbedingt nötig)

  • Es kann keine Querkontamination zwischen den Räumen geben
  • Sofort einsetzbar, ggf. auch förderfähig
  • Mehrstufig regelbar
  • Zusätzlicher UV-Filter
  • Förderfähig vom Bund, bis zu 50% je Gerät , jedoch max. 1.750 €/Raum (Stand 15.07.2021)
  • Geringe Installationsberatung und -aufwand, einfache Handhabung
  • Versorgungsspannung 230 V/ 50 Hz

  • Geräusche von 25…65 dB(A) möglich, geräteabhängig
  • Förderantrag muss nach heutigem Kenntnisstand bis 31.08.2021 gestellt werden

 
Sie haben einen konkreten Bedarf zur Raumluftverbesserung? Gern helfen wir Ihnen, die für Ihre Anforderung optimale und zuverlässige Lösung zu finden und setzen diese gemeinsam mit Ihnen um. Sprechen Sie uns an!

Kontaktieren Sie uns